Fruchtsäurepeeling

Ist seit tausenden Jahren bekannt. Schon Kleopatra badete in vergorener Milch, die Fruchtsäure (Alpha –Hydroxy-Acids, AHAs) ist wie aus dem Namen abzuleiten ein Sammelbegriff für die in Obst vorkommenden Säuren (z.B. Apfelsäure, Milchsäure, Weinsäure, Gluconsäure etc.) und bewirkt auf der Haut eine schälende Wirkung. Zusätzlich hat man einen positiven Einfluss auf die Quellung der elastischen Fasern des Hautbindegewebes festgestellt und dadurch ist der gute Behandlungserfolg bei den Gesichtsfalten erklärbar.

Das Fruchtsäurepeeling wird hauptsächlich eingesetzt bei

  • Aknebehandlung / Narben
  • Faltenbehandlung
  • Hyperpigmentierung / Chloasma